Fitness und Selbstverteidigungsstudios
Jetzt 3 x in Deiner Nähe...

Kids WingTsun

Kids-WingTsun ist ein umfassendes Konzept zur Schulung von  Kindern in verschiedenen Lebensbereichen. Es ist kein  Selbstverteidigungsprogramm, sondern ein Bewegungsangebot mit Schwerpunkt  Selbstbehauptung. Ziel ist es, jungen Menschen dabei zu helfen, zu aufrechten  und willensstarken Individuen zu werden – und dabei Spaß zu haben. Spielerisch  sollen Kinder lernen, sich in der Welt zurechtzufinden, sich zu positionieren  und sich und anderen in schwierigen Situationen zu helfen.

Das Programm hat eine vielseitige Struktur hinter der die traditionsreiche  und komplexe Philosophie des WingTsun steckt, die mit neuesten  Erkenntnissen aus Pädagogik, Medizin oder Kinesiologie aufbereitet wird. Die teils  konkreten, teils abstrakten Unterrichtsinhalte werden mit Hilfe von Spielen,  Übungen und Wettbewerben kindgerecht und einfach umgesetzt, was sich an den  schnellen Fortschritten der SchülerInnen bemerkbar macht. Eltern, die sich  entscheiden, ihr Kind an Kids-WingTsun teilnehmen zu lassen, werden umgehend  feststellen, dass ihr Sohn/ihre Tochter Selbstvertrauen entwickelt und dennoch freundlich und höflich seinen/ihren Mitmenschen begegnet. Insgesamt ist Kids-WingTsun  ein Bewegungsangebot in einer Vielschichtigkeit, die nur von wenigen anderen  Angeboten geleistet werden kann. Es ist Teil eines Grundgedankens, der einen  ein Leben lang begleiten kann.

Kids-WingTsun wird von Übungsleitern unterrichtet, die  WingTsun lehren und sich für den Unterricht mit Kindern speziell fortgebildet  haben. Sie wissen genau, wie sie individuell auf die Fähigkeiten der Kinder  eingehen und gleichzeitig den Unterricht abwechslungsreich gestalten können, so dass  keiner zu kurz kommt und es nie langweilig wird. Es gibt  zahlreiche Unterrichtseinheiten,  die auf Spiel, Bewegung und Lernen ausgerichtet sind. Rollen-, Bewegungs- und  Wettkampfspiele gehören ebenso dazu wie Tastübungen, Selbstverteidigungsanwendungen  und theoretische und aufklärende Themen. Zu letzteren gehören z. B. Respekt,  Zivilcourage, Gewaltprävention oder die Gefahren von Alkoholkonsum. Dabei sind die  Gruppen groß genug, um das Verhalten gegenüber und den Umgang mit anderen  Kindern zu schulen und klein genug, um auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen  bzw. Neueinsteiger schnell integrieren zu können.

Kids-WingTsun folgt der Systematik der Schülergrade des WingTsun-Unterrichts  für Erwachsene. Die zwölf Kindergrade sind mit jeweils klar definierten  Lernzielen verbunden. Der Übungsleiter beobachtet den individuellen  Lernfortschritt der Kinder und legt fest, wann die Prüfung zum Aufsteigen in  den nächsten Grad abgelegt werden kann. Die Prüfungen sind in den Unterricht  integriert und ihre Kosten sind mit dem Mitgliedsbeitrag bereits abgedeckt. Aufbauend auf die Kindergrade können die SchülerInnen, die später in eine Erwachsenengruppe wechseln, auf höherer Stufe in die Schülergrade einsteigen.

 

WingTsun lernen kann grundsätzlich jeder. Beim regulären  WingTsun ist ein Einstieg im Alter von ca. zwölf Jahren angedacht, wobei  jüngeren SchülerInnen der Einstieg nicht grundsätzlich verwehrt wird, auch wenn  es manchmal schwierig ist, sie in den Unterricht zu integrieren.

Kids-WingTsun ist  so ausgelegt, dass der Altersgruppe der Sechs- bis Zwölfjährigen ein speziell  auf sie zugeschnittenes Programm angeboten wird. Idealerweise tritt also ein  Kind im Alter von ca. sechs Jahren in die Schule ein und durchläuft innerhalb  von fünf bis sechs Jahren die zwölf Kindergrade. Danach steigt es in das System der Erwachsenen mit dem fünften Schülergrad ein. Ein späterer Einstieg ist  natürlich auch möglich, wobei es ab ca. zehn Jahren zu überlegen gilt, ob das  Kind vielleicht schon beim regulären WingTsun angemeldet werden sollte.